Lacitos de Luz

Was Lacitos de Luz seit 2007 erreicht hat.

1

Kinderheim

 

Kinderheim für HIV-positive Kinder. Es ist das einzige Kinderheim, das HIV-infizierte und aidskranke Kinder betreut. Aktuell leben 16 HIV-positive Waisen- und Halbwaisenkinder im Heim.

Mehr als 100 Kinder und Mütter wurden in den letzten 10 Jahren betreut. Viele hätten ohne Lacitos de Luz nicht überlebt.

Das Heim sorgt für ausgewogene Mahlzeiten, medizinische Versorgung und schulische Unterstützung.

Dank der kontrollierten Medikamentengabe sind die Kinder aktuell virenfrei. Der Virus ist im Blut nicht mehr nachweisbar und nicht mehr übertragbar.

Die Kinder haben alle viel Schlimmes erlebt. Sei es der Verlust der Eltern, die eigene Krankheit, Gewalt und Diskriminierung. Dank Lacitos de Luz haben sie eine neue Familie gefunden.

Schutz und Betreuung finden auch junge Mütter aus den Dschungeldörfern, die abgemagert und krank mit ihren ebenfalls schwerkranken Kindern Zuflucht suchen.

Lacitos de Luz betreut auch HIV-positive Kinder, welche noch bei ihren Familien leben.

Die Präventionsarbeit ist nach wie vor eine wichtige Arbeit des Vereins.

2

Bildung

 

Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht und wichtig im Kampf gegen Armut und Bevölkerungswachstum.  

Vor allem die Ausbildung von Mädchen ist ein zentraler Schlüssel für die Entwicklung eines Landes: ausgebildete Mädchen haben weniger Kinder und lernen, Krankheiten wie HIV oder Malaria vorzubeugen. Ihre Kinder sind gesünder, besser ernährt und besuchen häufiger die Schule.

44 Kindern aus den Slums von Iquitos ermöglicht Lacitos de Luz den Schulbesuch. Bezahlt werden Schulgeld, Schulmaterial und Uniformen.

 

5 Jugendliche studieren mittlerweile an der Universität.

3

Therapie

 

Das Leben in Armut ist sehr hart. Am schwersten trifft es Kinder mit einer Behinderung. Sie sind der Armut am meisten ausgeliefert und brauchen dringend unsere Unterstützung.

Fehlt es an Medikamenten, leiden die Kinder unter den Folgen von Epilepsie, Krampfanfällen und Schmerzen. Viele benötigen eine Operation um ihr Leiden etwas zu lindern.

​​

Zusatzkosten für Therapien, Hilfsmittel oder Operationen

können von den Familien nicht getragen werden. Das Projekt unterstützt behinderte Kinder der Sonderschule Centro especial 9 de octubre. Bezahlt werden Therapien, Operationen, Medikamente und Hilfsmittel.

4

Förderprogramm für blinde Kinder

 

Blinde Kinder werden schon sehr früh in die staatlichen Schulen integriert. Die Lehrer haben aber weder die Kapazität noch die Kenntnis, die Kinder mit einer Sehbehinderung speziell zu fördern. So verlieren die Kinder sehr schnell den Anschluss.

Ziel ist es mit zusätzlichem Unterricht am Nachmittag, 15 blinde Kinder zwischen 5 und 12 Jahren speziell zu fördern in der Blindenschrift Braille, Rechnen, Handling mit dem Blindenstock usw. Dadurch gewinnen die Kinder Sicherheit und Selbstbewusstsein. Sie werden auf ein unabhängiges Leben vorbereitet. Der Lehrer schult auch die Eltern, damit diese ihre Kinder unterstützen können. Am Samstag besucht der Lehrer die Kinder zu Hause.

5

Massageausbildung für Blinde

Ein Beruf führt zu Selbständigkeit. Dank dem Distriktsprojekt von Rotary konnte im 2015 ein neues Projekt gestartet werden: Eine Massageausbildung für Blinde.

Für blinde Menschen ist es doppelt schwer, in der Arbeitswelt Fuss zu fassen. Sie leben oft ausgegrenzt und ohne ausreichende Schulbildung. Wir wollen diesen Menschen ihre Würde zurückgeben, ihnen eine Ausbildung ermöglichen, damit sie ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können.

Die ersten 15 Absolventen konnten die Ausbildung mit einem staatlich anerkannten Zertifikat erfolgreich abschliessen. Und alle haben in der Praxis ihre Kenntnisse umsetzen können, d.h. eine Anstellung und ein kleines Einkommen!